Home Berge Auszeit im Winter: Fünf Hoteliers verraten ihre Lieblingsplätze

Auszeit im Winter: Fünf Hoteliers verraten ihre Lieblingsplätze

von Anne von Heydebrand
Bank am See © Biohotel Eggensberger

Abonniere jetzt unseren Urlaubsnews Verteiler und verpasse keine News & Angebote mehr!

Rund ums Jahr werden Urlauber von der bilderbuchgleichen Landschaft des Allgäus verzaubert. Alle 80 AllgäuTopHotels sind in diese Kulisse eingebettet und bieten, je nach Unterkunft und Kategorie, auch im Winter ein abwechslungsreiches Angebot an Freizeitaktivitäten – vom Kuraufenthalt über Wintersport bis hin zum Wellnesswochenende. Damit jeder Gast, so individuell seine Wünsche auch sein mögen, in den Häusern der drei, vier und fünf Sterne-Kategorie auf seine Kosten kommt, gibt es vor Ort zahlreiche Informationsquellen. Doch welche Empfehlungen könnten geschmackvoller und mit mehr Expertise ausgewählt sein als die Tipps derjenigen, die in den AllgäuTopHotels „zu Hause“ sind und die südlichste Region Bayerns mit Leidenschaft repräsentieren? Fünf Hoteliers (einer davon „der anderen Art“) teilen ihre Lieblingsplätze und damit Orte, die im Winter in und rund um die AllgäuTopHotels für unvergessliche Stunden sorgen.

Baden unter freiem Himmel: Carina Müller, Leiterin der Alpin Chalets, garantiert Zuber-Zauber

Lieblingsplatz Private Sauna auf der Dachterrasse der Spa Suite im Hotel Das Weitblick Allgaeu © Panoramahotel Oberjoch GmbH
Lieblingsplatz Private Sauna auf der Dachterrasse der Spa-Suite im Hotel Das Weitblick Allgäu © Panoramahotel Oberjoch GmbH

Lieblingsplatz Warmwasserzuber in den Alpin Chalets Oberjoch. © Panoramahotel Oberjoch GmbH
Lieblingsplatz Warmwasserzuber in den Alpin Chalets Oberjoch. © Panoramahotel Oberjoch GmbH

Die Alpin Chalets Oberjoch liegen auf 1.200 Metern und sind damit Teil von Deutschlands höchstgelegenem Bergdorf. Dem Himmel wortwörtlich noch ein bisschen näher sind Gäste, die es sich in dem Warmwasserzuber auf der Terrasse der Alpin Chalets gemütlich machen. „Ein angenehmes Schaumbad inmitten traumhafter Natur, gute Luft, ein atemberaubender Blick auf die Allgäuer Bergkulisse und pure Entspannung in Zweisamkeit – all das umfasst meinen Lieblingsort. Denn dieser Platz hat bisher auch jeden unserer Gäste verzaubert!“, weiß Carina Müller. Eine magische Wirkung auf Romantiker, Naturverliebte und Genießer hat allerdings nicht nur die Outdoor-Badewanne, sondern auch das alpine, gemütliche Interieur der insgesamt 13 Chalets. Zur Einrichtung, die Farben und Materialien aus dem natürlichen Umfeld integriert, gehören ein privater Wellnessbereich mit Sauna sowie ein großzügiger Schlaf- und Wohnbereich mit Kamin. Das 3.000 Quadratmeter große Alpin-SPA, das Steak-Restaurant Zwölfhundert NN und traumhafte Wintersportbedingungen bringen Erholung, Kulinarik und Naturerlebnisse luxuriös in Einklang.

Gutes Buch, guter Tropfen: Wo Margret Bolkart-Fetz vom Das Freiberg in andere Welten eintaucht

Lieblingsplatz Das Freiberg © Das Freiberg Romantik Hotel 2
Lieblingsplatz Das Freiberg © Das Freiberg Romantik Hotel

Aussenansicht Winter © Das Freiberg 1
Winterhausansicht Das Freiberg © Das Freiberg Romantik Hotel

Im Dschungel, dem Verbindungsstück zwischen Stammhaus und Neubau vom Das Freiberg, steht eine imposante Anzahl von Kochbüchern. Dabei sind die kulinarischen Nachschlagewerke nur ein kleiner Teil der stattlichen Buchsammlung, die das 4-Sterne-Hotel am südwestlichen Ortsrand von Oberstdorf zu bieten hat. „Wenn zur Winterzeit die Tage kürzer und die Abende länger werden, ist Lesen eine der schönsten Aktivitäten, um sich zu entspannen und unbekannte Welten zu entdecken. Ob Geschichten über Serienmörder oder Außerirdische, heiße Liebes- oder epochale Historienromane, bei uns findet jeder Gast seine literarischen Helden und Heldinnen. Wer das Allgäu beim gemütlichen Schmökern entdecken möchte, liest unsere Heimatkrimis, beispielsweise die Kriminalgeschichten mit Kommissar Kluftinger“, empfiehlt Margret Bolkart-Fetz, Hotelière im Das Freiberg. Obwohl das Hotel mit 24 Zimmern und drei Suiten zu den kleineren Unterkünften zählt, ist die Auswahl an behaglichen Leseplätzen groß. Der Lieblingsort der Gastgeberin ist direkt neben dem Kamin – mit einem köstlichen Tropfen von der gut sortierten Weinkarte wird die Lektüre zum doppelten Genuss.

Wo das Wellness-Herz wilder schlägt: Ein Tipp vom Hirsch „Schorschi“ aus dem Das Weitblick Allgäu

Alpin Chalets Aussenansicht © Panoramahotel Oberjoch GmbH
Alpin Chalets Außenansicht © Panoramahotel Oberjoch GmbH

Auch wenn das Maskottchen Schorschi, seines Zeichens Hirsch, seinen Lieblingsplatz bereits direkt am Hotel Das Weitblick Allgäu gefunden hat, hat er für Gäste eine besondere Empfehlung: die SPA-Suite Weitblick. Die luxuriöse Wohneinheit mit 52 Wohlfühlquadratmetern verfügt über eine private Dachterrasse mit Warmwasserzuber und Sauna. Ihrem Namen macht sie zudem alle Ehre: Das Wellness-Paradies eröffnet eine uneingeschränkte Aussicht auf das Allgäuer Alpenpanorama. Auf 760 Höhenmetern, in Alleinlage, ist Das Weitblick in eine Wiesenlandschaft eingebettet, die sich in der kalten Jahreszeit in ein Winterwunderland verwandelt. Aktivurlauber können direkt am Hotel in die Langlaufloipe einsteigen oder an geführten Schneeschuhwanderungen rund um Marktoberdorf teilnehmen. Trotz regionaler Verbundenheit ist das Ambiente im 4-Sterne-Hotel kosmopolitisch: In der Saunalandschaft des Hot SPA stillen Gäste ihr Fernweh. Die 2.000 Quadratmeter große Wellness- und Saunalandschaft umfasst unter anderem ein nordafrikanisches Berber-Dampfbad, einen Himalaya Salzstollen, eine mexikanische Colorido Kräutersauna sowie eine finnische Panoramasauna. Weil es aber Zuhause immer noch am schönsten ist, holt die Tiroler Schwitzstube die Reisenden mit Blick auf die umliegenden Berge wieder zurück in die Alpenregion. Darauf lässt es sich in der Sky Bar – mit einem internationalen Cocktail – wunderbar anstoßen!

“Gourmütlich” im Panoramahotel Oberjoch: Julia Zwicker empfiehlt Kuscheln und Kulinarik

Lieblingsplatz Alpe untere Schwande in Fell und Decke eingekuschelt eine leckere Allgaeuer Spezialitaet auf der Sonnenterrasse geniessen © Pan
Lieblingsplatz Alpe untere Schwande, in Fell und Decke eingekuschelt eine leckere Allgäuer Spezialität auf der Sonnenterrasse genießen © Pan

Für Julia Zwicker, die Leiterin des Panoramahotel Oberjoch, ist ein Lieblingsplatz nicht nur ein Ort, sondern vor allem ein Erlebnis: „Mit Fell und Decke ausgestattet, findet jeder Gast bei uns seinen „Happy Place“. Ganz besonders atmosphärisch ist allerdings die liebevoll-rustikale Alpe Untere Schwande zwischen Oberjoch und Unterjoch, 20 Gehminuten vom Hotel entfernt.“ Wenn das Gesicht von der Sonne gewärmt wird, die frische Luft für eine wohlige Entspannung sorgt und der Blick auf die glitzernde Schneelandschaft fällt, gibt es nur einen Grund, sich im kuscheligen Nest ablenken zu lassen: den köstlichen Duftmix aus deftigen Brotzeiten, die inmitten der landschaftlichen Schönheit des Allgäus serviert werden. Im 4-Sterne-Superior Panoramahotel Oberjoch haben Gäste die Wahl zwischen klassischen Hotelzimmern und Holzchalets. Das Motto Alpenromantik mit luxuriösem Touch wird auf über 1.870 Höhenmetern mit Liebe zum Detail gelebt – von der Sonnenaufgangswanderung auf den Iseler bis zum Ausklang des Tages im Zuber auf der Chalet-Terrasse finden hier Naturliebhaber, Gourmets und Erholungssuchende gleichermaßen ihren Lieblingsplatz.

Bestlage hoch Zwei: Eisstockschießen mit Andreas Eggensberger vom Biohotel Eggensberger

Eisstockschiessen am Hopfensee © Biohotel Eggensberger
Eisstockschießen am Hopfensee © Biohotel Eggensberger

Schilf im Winter © Biohotel Eggensberger
Schilf im Winter © Biohotel Eggensberger

Wenn Andreas Eggensberger vom gleichnamigen Biohotel gemeinsam mit seinen Kollegen vom örtlichen Tourismusverein die bespielbare Eisfläche präpariert, ist das Ziel, sowohl den Eisstock in Bestlage zu bringen als auch den Hotelgästen Unterhaltung in bester Lage zu bieten. Ort des jährlichen Eisstockschießens ist der Hopfensee – vorausgesetzt, dass dieser komplett zugefroren ist und eine entsprechende Eisstärke aufweist. „Da wir in diesem Jahr nicht auf die Eisfläche im Füssener BLZ (Bundesleistungszentrum für Eishockey und Curling) ausweichen können, drücken wir die Daumen für einen knackigen Winter, um unser Eisstockturnier auf dem See durchführen zu können. Der Wettbewerb ist mittlerweile eine Institution bei Stammgästen und ein winterliches Highlight!“, so Eggensberger. Dass der Hotelier nicht nur das Eisstockschießen leitet, sondern auch für das ganzheitliche Wohlbefinden seiner Gäste sorgt, zeigt sich im gesunden und ökologischen Konzept der familiengeführten 4-Sterne-Unterkunft am Hopfensee. Neben der Bio-Genuss-Küche und Natur-Wellness gibt es in der kalten Jahreszeit verschiedene Angebote, die speziell gesunde Erholung mit Kneipp und Winter-Aktivitäten in der Region in den Fokus stellen: Von Rodeln über Langlauf bis zur Schneeschuhwanderung ab der Hoteltüre ist alles dabei.

Das könnte auch interessant sein

Wir verwenden Cookies um die Seite für unsere Leser immer weiter zu verbessern. Danke ist okay mehr lesen