Home Fernreisen Four Seasons Private Jet: Reisen für 2022

Four Seasons Private Jet: Reisen für 2022

von Anna Müller

Abonniere jetzt unseren Urlaubsnews Verteiler und verpasse keine News & Angebote mehr!

Four Seasons präsentiert für das Reisejahr 2022 drei Routen für ihren neuen Four Seasons Private Jet, der erstmalig 2021 über das Startfeld rollen wird. Begleitet werden die Reisen von einem Bord-Arzt, der sich um das Wohl der maximal 48 Gäste kümmert. Die Programme sind auf Wunsch selbst während des Flugs flexibel anpassbar und haben verschiedene Themenschwerpunkte, darunter auch eine speziell für Familien und Multi-Generations-Urlaube konzipierte Reise. 

Der Jet des Typs Airbus A312neo-LR wurde speziell für Four Seasons gefertigt. Lediglich 48 Sitze wird er zählen, wenn er 2021 zu seiner ersten Reise abhebt. Die Service-Entourage an Bord macht ihn zu Fortbewegungsmittel, Restaurant und Luxus-Suite in einem. Selbst, was in einem Erste-Klasse-Flug nicht möglich ist, wird hier Realität: Eine flexible Planänderung selbst während des Flugs. Möglich macht es der Bord-Concierge, der in ständigem Austausch mit den Hotelkollegen am Boden steht, wo es nach der Landung zum Check-In in die Four Seasons Hotels und Resorts geht. 

Auf insgesamt drei Routen schickt Four Seasons seinen Jet 2022, für die jeweils nur eine limitierte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht: 

Über Athen/Griechenland geht es zu den Pyramiden nach Ägypten, in die Serengeti nach Tanzania, nach Mauritius und nach Ruanda, zu den Victoria Falls nach Sambia und nach Johannesburg in Südafrika. Highlights der auch für Familien und Multi-Generations-Urlaube empfohlenen Reise sind eine Fahrt mit dem Heißluftballon über die Graslandschaft der Serengeti und ein von Fackeln erleuchtetes Dinner in der Serengeti, ein Ausritt durch die tropische Schönheit Mauritius‘ und ein Gorilla Trek, verbunden mit einem Gespräch mit lokalen Wissenschaftlern und Tierärzten.

Der Four Seasons Private Jet-Klassiker wird auch 2022 neu aufgelegt. Über Kona/Hawaii geht es nach Bora Bora, über Sydney und Bali wahlweise nach Chiang Mai oder Chiang Rai/Thailand, zum Taj Mahal nach Indien, gefolgt von Dubai, Prag und London. 

Teil des Boden-Programms sind eine private Tour durch die Oper von Sydney, der Besuch des Taj Mahal, eine Off-Road-Tour durch die arabische Wüste und ein royales Dinner im Lokowicz-Palast in Prag. 

Von Miami startet der Jet gen Mexico City, auf die Osterinseln, weiter nach Bora Bora, zum Great Barrier Reef nach Australien, nach Bangkok oder Koh Samui/Thailand, nach Petra und Wadi Rum in Jordanien, zu den Pyramiden nach Ägypten, nach Taormina/Italien und schließlich nach Madrid/ Spanien. 

Ausgewählt wurden die Ziele für ihre legendären Bauten und Weltwunder wie der Osterinsel, dem Great Barrier Reef, der Felsenstadt Petra und den Pyramiden von Gizeh. 

„Das Reiseerlebnis des Four Seasons Private Jet wurde für Reisende konzipiert, die die Welt sehen und gemeinsam in neue Kulturen eintauchen wollen, dabei aber wissen, dass sie sich von Anfang bis Ende auf den gewohnten Komfort des Four Seasons-Universums verlassen können,“ sagt Christian Clerc, President, Global Operations Four Seasons Hotels and Resorts. „Seit unserer ersten Reise im Jahr 2015 ist die Resonanz überwältigend. Viele unserer Reisen sind durchweg ausverkauft, vielfach durch Stammgäste. Mit Reisenden, die bereits jetzt für die Zukunft planen, erwarten wir für 2022 ebenso großes Interesse wie für bisher. Gäste von heute wählen Marken, denen sie vertrauen, dass sie einen Schwerpunkt auf Gesundheit und Sicherheit setzen und dennoch weiterhin höchste Qualität liefern. Bei einer Reise mit Four Seasons wissen sie, dass genau das der Fall ist.“

Das könnte auch interessant sein

Wir verwenden Cookies um die Seite für unsere Leser immer weiter zu verbessern. Danke ist okay mehr lesen