Home Aktiv Urlaub Riesenhaie an der Küste Irlands beobachten

Riesenhaie an der Küste Irlands beobachten

von Anna Müller

Abonniere jetzt unseren Urlaubsnews Verteiler und verpasse keine News & Angebote mehr!

Alljährlich ist die irische Westküste am Wild Atlantic Way für einige Monate Heimat einer zunehmenden Anzahl von Riesenhaien. Die Basking Sharks sind die zweitgrößten unter den Haifischen und gehören verblüffenderweise zu den sanftesten Meerestieren schlechthin. Ihre grässlich anmutenden großen offenen Mäuler genügen jedem Horrofilm, doch sie filtern nur das Wasser nach Plankton. Durch die Kiemen strömen gut 1.800 Tonnen Wasser in der Stunde.
 
Das Frühjahr bringt die Giganten von den wärmeren Gewässern des Südens nordwärts in das planktonreiche Wasser des Nordatlantiks. Oft können große Schulen beobachtet werden, die gemächlich am Horizont entlang ziehen.

Basking Shark April 2020 Kilkee CIrish Whale and Dolphin Group
Riesenhaie an der Küste Irlands beobachten

 Westlich von Adrigole entlang der Küste von Beara Peninsula ziehen die Riesenhaie durch den Dursey Sund bis an die Küste von Kerry. Vom Frühjahr an bis in den August ist die beste Zeit, sie in den Meeresarmen und zwischen den Landzungen von Cork und Kerry zu sehen.
 
Der Riesenhai ist mit einer Länge von bis zu zehn Metern und einem Gewicht bis zu vier Tonnen der zweitgrößte Fisch der Welt. Nur der Walhai ist größer und auch der ernährt sich nur von Plankton: kleinsten Organismen wie Kleinkrebsen oder Fischeiern und Larven.

Tipps am Rande zwischen Nord und Süd

Das „West Cork Sailing and Powerboating Centre“ ist spezialisiert auf Seesafaris. Es wurde 1997 als Trainingszentrum der „Irish Sailing Association“ und der „Royal Yachting Association“ gegründet. Bald danach gehörte Kayaking zum Programm, um Einheimischen wie auch Touristen die Chance zu geben, Adrigole Harbour und die nahe Robbenkolonie mit dem Paddel zu entdecken. Schließlich kam die Idee auf, die großartige Küstenlinie Irlands von der Seeseite her zu erobern: es entstand „Live Aboard Sailing“. Adrigole liegt im County Cork, mit einem geschützten pitoresken kleinen Hafen an der Bantry Bay, gleich am Wild Atlantic Way. Skipper und Yachtmaster Instructor am Adrigole Pier ist Niall MacAllister, ein passionierter Naturfreund, der mit den lokalen Gewässern, ihren Fischen, Säugern und Meerestieren bestens vertraut ist. Aus nautischen und naturkundlichen Kenntnissen entstand „Wild Atlantic Wildlife“. Die Charterarten finden sich auf der Website. Touren, um die Wale und Delfine zu bewundern, gibt es auch von Dingle aus, von der Blasket Islands Eco Marine Tours, wie auch wunderschöne Abstecher auf die Blasket Islands.
 
Die Irish Basking Shark Group (IBSG) steht für die wissenschaftliche Erforschung des Riesenhais. Die Vereinigung aus Forschern und Studienprojekten in Irland ist international und vereint Hobby- und Hochschul-Wissenschaftler, Lehrer und Tierschützer aus Irland, UK und den Vereinigten Staaten.  Irland hat eine besondere historische Beziehung zum Basking Shark, allein durch früheste wissenschaftliche Publikationen. Die letzte Zählung der Riesenhaie in irischen und europäischen Gewässern datiert aus 2006: von der norwegischen Walfangflotte. Der Fang von Riesenhaien erfolgt trivialerweise wegen des Fetts ihrer Leber und wurde erst 2006 eingestellt. In einem „guten Jahr“  betrugen die norwegischen Fänge nach eigenen Zählungen zwischen 1950 und 1980 mehr als 4.000 Haie. 1998 wurde die Quote innerhalb der EU auf 100 Tonnen Leber festgesetzt: auch das kostet rund 250 bis 300 Basking Sharks das Leben. Noch heute werden sie gejagt, vornehmlich von Japan und Korea aus, illegalerweise auch von Europäern, obwohl die EU den Fang inzwischen verboten hat. Es geht um nicht weniger als um eine stylische Haifischflossensuppe!

Das könnte auch interessant sein

Wir verwenden Cookies um die Seite für unsere Leser immer weiter zu verbessern. Danke ist okay mehr lesen