Home Genuss Weinanbau im Alentejo: Auf Genussreise im Süden Portugals

Weinanbau im Alentejo: Auf Genussreise im Süden Portugals

von Anne von Heydebrand
©Alentejo Promotion Office

Abonniere jetzt unseren Urlaubsnews Verteiler und verpasse keine News & Angebote mehr!

Herbstzeit ist Genusszeit. Im Alentejo erwarten die Besucher milde Temperaturen und ein großes Angebot an kulinarischen Entdeckungen. Viele Weingüter empfangen Gäste für Winetastings sowie für Besichtigungen der Weingärten und -keller. Auch Übernachtungsgäste sind willkommen, beispielsweise um im Spätsommer bei der Lese zu helfen oder die verschiedenen Phasen der Weinproduktion mitzuerleben.

Schon lange gehört der Alentejo zu einem der besten Weinanbaugebiete Portugals. Vor 28 Jahren gab es in der Region gerade einmal 25 Winzer – heute sind es bereits mehr als 300. Der Alentejo ist mit seinen 20.800 Hektar inzwischen die drittgrößte Weinregion des Landes. Auf zahlreichen Hängen wird rund ein Drittel des portugiesischen Weins produziert. Aufgrund der hohen Temperaturen in den Sommermonaten beginnt die Ernte der Trauben hier bereits in den ersten Augustwochen und kann sich bis Ende September ziehen. Es ist die ideale Zeit für eine Genussreise durch die Region, um an einem der Weinfeste teilzunehmen, eine der hervorragenden Kellereien zu besuchen oder bei der Weinlese zu helfen und die Produkte bei den jeweiligen Gütern anschließend zu verkosten. Weinproben und Besuche der Weingüter sind ebenso wie der Kauf der feinen Weine das ganze Jahr über möglich.

Bekannt ist der Alentejo insbesondere für die weißen Rebsorten Antão Vaz, Arinto, Fernão Pires, Manteúdo, Perrum, Rabo de Ovelha, Roupeiro, Tamarez und Trincadeira das Pratas. Die bekanntesten roten Rebsorten sind: Alfrocheiro, Alicante Bouschet, Aragonez, Cabernet Sauvignon, Castelão, Syrah, Touriga Nacional und Trincadeira.

Genauso wichtig wie die Trauben und die Kultivierung der verschiedenen Rebsorten, ist hier auch die Jahrhunderte alte Tradition. So gilt der Alentejo seit langem als Wächter der Talha-Weine. Hier wurden die von den Römern entwickelten Techniken zur Weinherstellung mittels Tonamphoren, den sogenannten Talhas, bewahrt. Dieser spezielle Vinifizierungsprozess wurde im Laufe der Geschichte von Generation zu Generation fast unverändert weitergegeben. Dennoch gibt es mehr als eine Möglichkeit, Wein in Talhas herzustellen, mit gewissen Abweichungen von Region zu Region, je nach lokaler Tradition.

Alentejo-Weine sind Teil eines  fortlaufenden Nachhaltigkeitszertifizierungsprogramms. So gibt bereits vier vollständig zertifizierte Erzeuger, darunter insbesondere die Herdade do Coelheiros und die Herdade dos Grous. Wer den Alentejo-Wein entdecken möchte, sollte etwas Zeit mitbringen und sich gleich mehrere Weingüter anschauen:

Direkt in der Nähe des mittelalterlichen Örtchens Monsaraz, das mit seinen weiß strahlenden Häusern auf einem Hügel über den Hängen des Alentejo liegt, trumpft das Weingut Ervidiera mit einem der besten Weine weltweit auf. Der Conde D’Ervideira wurde 2017 als bester Weißwein der Welt ausgezeichnet. Zudem produziert die Kellerei einen ganz besonderen Weißwein, der aus roten Trauben hergestellt wird. Und auch der „Wasserwein“, der im Wasser unter dem Alqueva Staudamm reift, gehört zu den Spezialitäten der Kellerei. Mit Carmim ist der größte Weinproduzent der Region ebenfalls bei Monsaraz ansässig.

Honrado Talha – Vater und Sohn produzieren hier in einem Familienprojekt einen Talha-Wein, der traditionell in einer Tonamphore reift. Diese Tradition reicht zurück bis zu den Römern. Die Tonamphoren des Alentejo erreichen mitunter eine Höhe von zwei Metern.

Pêra-Manca – Einer der bekanntesten Weine der Region. Die Legende besagt, dass Pêra-Manca jener Wein war, der ausgewählt wurde, um auf die Begegnung zwischen der indigenen Bevölkerung Brasiliens und dem Seefahrer Pedro Álvares Cabral bei seiner Ankunft im Jahr 1500 anzustoßen.

Zu den bekanntesten Weingütern gehören:

Herdade da Malhadinha – www.malhadinhanova.pt/pt/

Torre de Palma – www.torredepalma.com

Herdade do Vau – www.herdadedovau.com

Herdade do Sobroso – www.herdadedosobroso.pt

Herdade dos Grous – www.herdade-dos-grous.com/de/

Weitere Informationen finden Sie auf www.vinhosdoalentejo.pt/en/ und www.visitalentejo.pt/de/brochures/.
Die neue Website https://www.portuguesewinetourism.com, die vom Turismo de Portugal im Zuge der UNWTO Konferenz im September 2021 gestartet wurde, richtet sich mit dem weintouristischen Angebot an alle Besucher Portugals und damit auch des Alentejo.

Das könnte auch interessant sein

Wir verwenden Cookies um die Seite für unsere Leser immer weiter zu verbessern. Danke ist okay mehr lesen