Home News Meran – Der Traum Südtirols
Merano or Meran view from Tappeiner promenade. Trentino Alto Adige Sud Tyrol, Italy.

Meran – Der Traum Südtirols

von Anna Müller

Abonniere jetzt unseren Urlaubsnews Verteiler und verpasse keine News & Angebote mehr!

Meran, die Kurstadt an der Passer, darf gut und gerne als die Perle Südtirols bezeichnet werden. Urlauber können den Charme der Stadt jederzeit einfangen, sich dem vielfältigen kulturellen Angebot hingegeben oder im Meraner Umland die Natur genießen. Aber was erwartet Reisende in Meran und welche Highlights gibt es zu entdecken? Dieser Artikel verrät mehr.

5ean49wk
Meran bietet ein ganz eigenes Flair und mutet mitunter sogar leicht mediterran an. Bildquelle: @ Tommy Krombacher / Unsplash.com

Meran und viele weitere malerische Orte

Meran bietet ein besonderes Flair, das mit dem alpin-mediterranem Klima geschuldet ist. Das Klima ist dafür verantwortlich, dass die Natur in der Region wesentlich früher erblüht, die Wärme sich im Herbst länger hält und in den Sommermonaten höhere Temperaturen erreicht werden. Dies alles ist eingebettet in den Bergen, die ebenfalls einen wichtigen Teil dazu beitragen, dass sich die klimatischen Bedingungen vor Ort halten. Das Wetter ist also perfekt, um Meran und die Ortschaften ringsherum zu erkunden:

  • Meran – es ist eine historische Kurstadt, die urbanes Altstadtflair mit mittelalterlichen Gassen und Prunkbauten aus der Belle Époque verbindet. Hoch über der Stadt thronen die schneebedeckten Gletscher, während unten an der Passer entlang Palmen gedeihen. Meran bietet Touristen ein breit gefächertes kulturelles Programm. Im Frühjahr beginnen die Highlights mit dem Meraner Frühling, sie gehen über das Traubenfest und enden mit dem Meraner Weihnachtsmarkt. Hinzu kommen Musikwochen und ein Weinfest.
  • Schenna – die Ortschaft befindet sich oberhalb von Meran. Es ist ein historisches Dorf, welches sich auf sieben Ortsteile aufteilt, die alle auf verschiedenen Höhenlagen liegen. Die Ortschaft ist gerade für Wanderer dank des milden Klimas sehr gut geeignet. In der direkten Nähe des Dorfes starten etliche Bergwege, die mitunter zum Hochplateau Meran 2000 führen. In Schenna finden etliche Konzerte und Ausstellungen statt und es existiert eines der schönsten Boutique Hotels in Südtirol.
  • Naturns – am Eingang des Naturparks Texelgruppe gelegen, ist diese Landschaft nicht nur für Sonnenhungrige ideal. 315 Sonnentage im Jahr gibt es durchschnittlich. Kein Wunder, dass Naturns und Umgebung gerade unter Aktivurlaubern hoch im Kurs steht. Aktivurlaube bieten Unterhaltung für alle Altersklassen, sodass auch Familien hervorragend hierher reisen können. Naturns erstreckt sich von Plaus aus bis zum Vinschgau und ist eine der größten Gemeinden im Tal.

Natürlich sind das nur drei Nennungen, die nun plakativ für die gesamte Region stehen müssen. Meran und das Meraner Land bieten so viel, dass ein Urlaub eventuell gar nicht reicht – und der nächste Aufenthalt gleich gebucht wird.

Möglichkeiten für Urlaubserlebnisse

Wer nach Meran fährt, der plant meist einen relativ aktiven Urlaub. Wenngleich die Stadt Meran wunderschön ist und es hinter jeder Ecke etwas zu entdecken gibt, so lockt die Kurstadt stets ins Freie – und wenn es nur zu einem langen Spaziergang unter den Palmen der Passer ist. Viele Reisende zieht es aber ins Umland, denn dort beginnen die Aktivitäten.

  • Aktivurlaub – Radfahrern, Wandern, Mountainbiken, Laufen, Klettern und alle Facetten des Wintersports: das gesamte Meraner Land stehen für Aktivitäten. Und diese eignen sich für jede Altersstufe, denn viele Angebote sind eigens auf Familien ausgelegt. Entdeckerpfade führen unterhaltsam-spielerisch durch das Land, während Erwachsene sich an den Felswänden versuchen können.
  • Schloss Juval/Naturns – hier befindet sich das Reinhold Messner Mountain Museum. Auf der mittelalterlichen Schlossanlage direkt oberhalb der Schnalstal-Schlucht können Besucher in den Mythos Berg eintauchen. Doch auch abseits des Museums ist das Schloss einen Besuch wert.
  • Ötzi-Museum – es befindet sich in Bozen, einer Ortschaft, die zum Bummeln einlädt. Im Schnalstal hingegen können Besucher den ArcheoParc besuchen, wo in einem Freilichtmuseum Ötzis Lebenswelt nachgestellt wurde. Wer sich an die anspruchsvolle Tour heranwagt, der kann zum Fundort der Gletschermumie wandern.
  • Therme Meran – inmitten der Stadt lässt es sich bestens entspannen. In der Therme, die dicht bei der Altstadt liegt, können Gäste in Innenpools, Außenbecken, einem Themenpark und vielen weiteren Bereichen den Alltag und Stress hinter sich lassen. Bei einem Besuch in der Kurstadt ist die Therme praktisch Pflicht.
  • Botanische Gärten – nicht nur Gartenfreunde kommen hier aus dem Staunen nicht mehr heraus. In mehr als 80 Gartenwelten lassen sich die prächtigen Gartenwelten des Schloss Trauttmansdorff bewundern. Aussichtsplattformen, eine Voliere und ein Palmenstrand mit karibischem Flair runden das Angebot ab.
  • Tappeinerweg – hoch über den Dächern Merans verläuft seit über 150 Jahren dieser Weg. Häufig wird er aufgesucht, um sich zu entspannen und die Stadt hinter sich zu lassen.
  • Meraner Lauben – hinter den mittelalterlichen Fassaden befinden sich Geschäfte, Restaurants und Bars. Hier lässt es sich bummeln, schlendern oder auch in den Abendstunden feiern.

Übernachtungsmöglichkeiten

Die Region ist auf Tourismus ausgelegt, weshalb Reisenden viele Unterkünfte und Unterkunftsarten zur Verfügung stehen. Urige Pensionen wechseln sich mit edlen Hotels ab, andere Unterkünfte wissen, wie man überrascht. Wer sich nicht ausschließlich auf Meran konzentrieren möchte, der hat beispielsweise folgende Möglichkeiten:

  • Architektonische Meisterleistung – bei Meran liegt ein Hotel, welches so errichtet wurde, dass es optisch mit der Natur verschmilzt. Große Glasfronten spiegeln die Natur wider, während sich Urlauber im riesigen Infinitypool vergnügen können. Nicht weniger beeindruckend ist es in Saltaus, denn hier wartet ein Hotel, welches in einen Hügel hineingebaut wurde.
  • Bauernhöfe – gerade für Kinder sind Bauernhöfe echte Highlights. Und sie werden nichts vermissen, denn vom edlen Ferienhaus auf dem Bauernhof bis hin zum Mitmachhof ist alles dabei.

Kleinere, familiengeführte Pensionen gibt es sowohl direkt in Meran als auch im Meraner Land. Zu den Hauptreisezeiten sollten sich Gäste jedoch spurten, denn die Zimmer sind oft schnell ausgebucht.

suvr4aau
Die Naturschönheit in Meran ist der Grundstein für die große Beliebtheit der Region. Bildquelle: @ Markus Spiske / Unsplash.com

Fazit – auf zu den Palmen zwischen den Bergen

Südtirol ist eine traumhafte Region und gerade Meran weiß, wie es funktioniert, Gäste zu begeistern. Das alpin-mediterrane Klima bietet das ganze Jahr über hervorragende Wetterkonditionen. Für aktive Reisende ist die Lage der Stadt inmitten des Meraner Lands ideal, denn die Natur lockt nach draußen und die Möglichkeiten sind divers. Auch Familien finden vor Ort hervorragende Verhältnisse vor.

Das könnte auch interessant sein

...keine News & Aktionen mehr verpassen!

...oder Folge uns in den sozialen Medien