Home Urlaub & Kultur Erholungs- und Aktivurlaub im Meraner Land

Erholungs- und Aktivurlaub im Meraner Land

von Anna Müller

Abonniere jetzt unseren Urlaubsnews Verteiler und verpasse keine News & Angebote mehr!

Das Meraner Land zählt zu den beliebtesten Urlaubsregionen Südtirols und bietet seinen Besuchern eine außergewöhnliche kulturelle, klimatische und landschaftliche Vielfalt.

Das Meraner Land: mildes Klima und Sonne satt

In der Urlaubsregion Meraner Land gibt es das ganze Jahr über viel Sonne und ein angenehm mildes Klima. Besonders schön zeigt sich der Frühling, wenn die Täler mit der einsetzenden Apfelblüte in rosa-weißen Farben erstrahlen. Begeisterte Wanderer finden in den urigen Seitentälern, wie dem Schnalstal, dem Ultental oder im Naturpark Texelgruppe, gut ausgebaute und ausgeschilderte Wanderwege für ausgedehnte Wander- und Bergtouren.

In den Herbstmonaten finden in den zahlreichen Dörfern und Tälern unterschiedliche Feste statt. Eines davon ist das Traubenfest in Meran, das seit 1886 alljährlich ein Moment der Freude und des Dankes für die gute Ernte ist. Dann beginnt in den Berg-Gasthäusern auch die Törggelezeit, in der es gebratene Kastanien und andere traditionelle Spezialitäten gibt.

Im Winter verwandelt sich das Meraner Land in ein verzaubertes Winterparadies. Unmittelbar bei Meran befindet sich das „Meran 2000“, ein familienfreundliches Skigebiet, das sich in der warmen Jahreszeit auch zum Wandern eignet. Weitere Skigebiete sind das Schnalstaler Gletschergebiet, Vigiljoch und die Schwemmalm.

Für Gemütlichkeit und Komfort ist ebenfalls gesorgt. In der Nähe von Meran gibt es einige Hotels, die einen Pool haben. Hier lässt es sich wunderbar erholen und entspannen. Gleichzeitig sind die Hotels ideale Ausgangspunkte für alle Aktivitäten in Meran und Umgebung.

italy gfd6d47b4d 1920 1
Das Meraner Land gilt als das Land der Schlösser und Burgen. Foto: pixabay.com © flyupmike (CCO Creative Commons)

Sommerurlaub im Meraner Land

Zwischen Zwetschgen- und Apfelbäumen gedeihen Zitronenbäume, Kakteen und Palmen. Weinreben und Obstgärten ziehen sich an den Hängen der umliegenden Berge entlang. Die Ferienregion Meraner Land in Südtirol empfängt ihre Gäste mit einem milden Klima sowie einer mediterranen Vegetation.

Die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten in der Gegend sind von gegensätzlichen Erlebnissen geprägt. Während im Tal der Etsch ruhige Wander- und Radwege warten, finden Aktivurlauber und Kletterer perfekte Bedingungen in den alpinen Hochgebirgsregionen der Texelgruppe. Unzählige Schlösser, Burgen und Ruinen erzählen bis heute die Geschichte der bewegten Vergangenheit der Region Meraner Land. Teilweise stammen die Grundmauern einiger Gemäuer noch aus der Zeit der alten Römer.

Neben Wandern, Radfahren und Klettern bieten der Kalterer See und der Montiggler See tolle Bademöglichkeiten. Selbst Golf-Fans kommen auf den verschiedenen Golfplätzen im Meraner Land auf ihre Kosten.

Winterurlaub im Meraner Land

Sowohl in der warmen als auch in der kalten Jahreszeit bietet das Meraner Land ideale Bedingungen für erlebnisreiche Urlaubstage. Während das milde Klima im Tal zu einer Tasse Kaffee im Freien einlädt, vergnügen sich aktive Urlaubsgäste auf den Langlaufloipen und Rodelbahnen der Texelgruppe sowie in den Skigebieten.

Geräumte Winterwanderwege, Skitouren und Schneeschuhwanderungen sorgen in den alpinen Regionen des Meraner Landes für Spaß und Abenteuer im Schnee. Im Schnalstal, im Ultental und im Wintersportgebiet „Meran 2000“ sind die Bedingungen für diese Wintersportaktivitäten ausgezeichnet. Jedes Skigebiet bietet eigene Vorzüge.

Die gemütlichen Skigebiete Pfelders und Vigiljoch bieten Skipisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und für jeden Anspruch. Das Skigebiet „Meran 2000“ eignet sich mit seinen zahlreichen Pisten gleichermaßen für erfahrene und unerfahrene Skifahrer. Das Skigebiet Schwemmalm gilt als besonders familienfreundlich und bietet Pistenspaß auf 25 Kilometer gut präparierten Abfahrten. Das Skigebiet am Schnalstaler Gletscher ist sogar im Sommer zum Skifahren nutzbar.

Zudem befinden sich in der gesamten Region Langlaufloipen und Rodelbahnen. Letztere sorgen für Unterhaltung bei der ganzen Familie. Am Schnalstaler Gletscher befindet sich die längste Rodelbahn in der Gegend. Die längste Loipe ist im Ultental zu finden. Sie misst bei guten Schneebedingungen rund 25 Kilometer. Die Winterloipe Hochjoch liegt im Skigebiet Schnalstaler Gletscher. Sie umfasst fünf Kilometer und bietet auf einer Höhe von etwa 1.500 Metern bis in das Frühjahr hinein Schneesicherheit.

meran gef5074ff7 1920
Die historische Kurstadt Meran ist die zweitgrößte Stadt Südtirols. Foto: pixabay.com © sascha43 (CCO Creative Commons)

Die Kurstadt Meran: Die zweitgrößte Stadt Südtirols

Die sonnige Stadt Meran liegt im Herzen Südtirols. Kulturell hat sie viel zu bieten: von Musik- und Filmveranstaltungen über Theatervorstellungen bis hin zu den traditionellen Pferderennen. Im Zentrum der Stadt befindet sich die Therme Meran mit einem schönen Park und mehreren Schwimmbädern. Zu den besonderen Highlights zählen die Gärten von Schloss Trauttmansdorff mit über 80 verschiedenen Gartenlandschaften aus der ganzen Welt.

Bereits seit dem 19. Jahrhundert ist die Stadt Meran, die gleichzeitig die zweitgrößte Stadt Südtirols ist, als Kurort bekannt. Die windgeschützte und sonnige Lage wusste schon Kaiserin Sissi während ihres Aufenthaltes in der Stadt zu schätzen. Bis heute ist Meran für sein mildes, mediterranes Klima und die gute Luft bekannt, was es perfekt für Wellnessurlaube macht.

Zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert

Meran hat seinen Besuchern eine Vielfalt an Erlebnissen zu bieten und ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Im Sommer ist das Gebiet in und um Meran wie bereits erwähnt ein abwechslungsreiches Wandergebiet, das sowohl gemütliche Panoramawege als auch anspruchsvolle Gipfeltouren beinhaltet. Im Winter ist das „Meran 2000“ mit rund 40 Pistenkilometern für Skifahrer, Snowboarder, Schneeschuhwanderer und Rodler ein absolutes Muss. Außerdem stellt die längste Schienenrodelbahn Südtirols, der AlpinBob, ein spannendes Erlebnis für Groß und Klein dar.

In der Stadt selbst gibt es ebenfalls einiges zu sehen – angefangen bei der schönen Altstadt mit den bekannten Lauben und den urigen Torbögen bis zu den erwähnten Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Auf einer Fläche von 12 Hektar gedeihen hier in zirka 80 Gartenlandschaften Pflanzen aus der ganzen Welt. Wer mehr über die Tiroler Geschichte erfahren möchte, kann das Landesmuseum für Tourismus, das Touriseum, besuchen. Dieses befindet sich im Schloss Trauttmansdorff.

Auch an Festlichkeiten mangelt es in der Stadt nicht. Neben dem traditionellen Traubenfest, auf dem Interessierte köstliche Gerichte aus der regionalen Küche und ausgezeichnete Weine probieren können, findet jährlich im September der „Große Preis von Meran-Forst“ statt. Dies ist ein bekanntes Hindernisrennen auf einer der schönen Pferdesportanlagen Europas. Auch das traditionelle Haflinger Galopprennen wird jedes Jahr an Ostern hier ausgetragen.

Ein weiteres Highlight gibt es kurz vor dem Weihnachtsfest. Hier lohnt sich ein Besuch des traditionellen Weihnachtsmarktes. Für viele gilt dieser als der schönste Weihnachtsmarkt Südtirols.

Das könnte auch interessant sein

...keine News & Aktionen mehr verpassen!

...oder Folge uns in den sozialen Medien