Home Berge Magische Momente bei der Advent.Zeit in Altenmarkt-Zauchensee

Magische Momente bei der Advent.Zeit in Altenmarkt-Zauchensee

von Anne von Heydebrand

Abonniere jetzt unseren Urlaubsnews Verteiler und verpasse keine News & Angebote mehr!

In Altenmarkt-Zauchensee stimmen die letzten Wochen des Jahres Kunst- und Kulturfreunde, Genießer und Shopping-Fans auf Weihnachten ein: Bei den Advent.Momenten und Fest.Momenten – zwei inspirierenden Zeitreisen durch das Altenmarkter Zentrum – entdecken Besucher Handwerk und Musik von gestern, heute und morgen. Ein Highlight: Die handgearbeitete Grundner Krippe aus dem 18. Jahrhundert. Auch am Ufer des gefrorenen Zauchensees spüren Gäste beim Bergsee.Advent die Magie der Vorweihnachtszeit: Während eine Klangwolke aus klassischer Musik und der herrliche Duft von alpiner Küche in der Luft liegen, lauscht man beim Märchenerzähler mystischen Geschichten von Feen und Gnomen. Zudem begeistern die Lichtinstallationen sowie ausgezeichnete Showacts. Oder man überlegt schon mal, welche Geschenke beim Bummel durch die Advent.Galerie am nächsten Tag noch auf die Einkaufsliste gehören.

Eine faszinierende Reise durch die Zeit: Advent.Momente in Altenmarkt

Advent.Momente in Altenmarkt c Altenmarkt Zauchensee Tourismus Matthias Fritzenwallner
Advent.Momente in Altenmarkt: Handwerkskunst, köstliche Schmankerl und hunderte Lichter. Foto: Altenmarkt-Zauchensee Tourismus, Matthias Fritzenwallner

Von 20. November bis 19. Dezember wartet an den Wochenenden im Talort Altenmarkt (842 m) eine unvergessliche Zeitreise durch die regionale Handwerkskunst. Im Heimatmuseum tauchen Gäste in die Vergangenheit ein und lassen sich von der handgearbeiteten Grundner Krippe aus dem 18. Jahrhundert faszinieren. 80 der rund 120 naturgetreu gefertigten Figuren sind sogar beweglich – man kann sie wie Marionetten mit Seilen von der Rück- bzw. Unterseite der Krippe aus bedienen. Ein paar Schritte weiter empfangen imposante Engelstore die Besucher des Altenmarkter Advent.Markts – des wohl stilvollsten im SalzburgerLand: Ein großer Adventskranz, der glitzernde Lichterhimmel, silberne Kerzenleuchter und roter Samt verzaubern große und kleine Weihnachtsfans. Zeitgenössische Handwerkskunst entdecken Gäste währenddessen an den von heimischen Zimmerern gebauten Holz-Standln. Wie wäre es danach mit einem spannenden Blick in die Zukunft? Die Dechantshoftenne, die Teil des Heimatmuseums ist, verwandelt sich zur Vorweihnachtszeit in einen Ort der Innovation und Moderne: Hier stellen hiesige Betriebe und Kunsthandwerker ihre originellen Stücke und Ideen aus.

Einfach magisch: Der Bergsee.Advent in Zauchensee

Bergsee.Advent am Zauchensee c Altenmarkt Zauchensee Tourismus Matthias Fritzenwallner
Bergsee.Advent am Zauchensee: Rund um das Ufer locken magische See.Momente. Foto: Altenmarkt-Zauchensee Tourismus, Matthias Fritzenwallner

Eine Klangwolke aus klassischer Musik, stimmungsvolle Lichtinstallationen, Märchenerzähler und traditionelle Köstlichkeiten: Der zugefrorene Zauchensee auf etwa 1350 Metern Höhe wird am 6., 10., 17. und 23. Dezember zur Kulisse für die magischen See.Momente des Bergsee.Advents. Am Südufer weist das von Feuerschalen erhellte Eingangstor den Weg zum eindrucksvollen Schauspiel aus weihnachtlichen Klängen und Lichtern. Während Besucher Köstlichkeiten aus der alpinen Küche sowie duftenden Punsch und Glühwein genießen, ertönen im Hintergrund die Melodien der Weisenbläser. Wer mag, kommt zur Sternenwarte, an der der Salzburger Mundwerker Chris Ploier in die mystische Sagenwelt von Feen und Gnomen führt. Doch damit nicht genug: Jede Stunde überrascht ein anderer Show-Act die Besucher.

Entspannter Weihnachts-Bummel: Die Advent.Galerie in Altenmarkt

Wer noch auf der Suche nach kleinen Überraschungen ist, freut sich besonders über die Advent.Galerie in Altenmarkt. Denn hier wird der Weihnachtseinkauf zum inspirierenden Erlebnis: Die ansässigen Läden setzen mit SlowChristmas.Shopping auf regionale Produkte und persönliche Beratung statt Großstadt-Treiben. Draußen erstrahlen die Schaufenster in herrlichem Glanz und präsentieren stolz Kunstwerke – filigran gearbeitete Engelsflügel in den PopUp.Ateliers. Schon mal von einem begehbaren Adventskalender gehört? In den verwandelt sich von 1. bis 24 Dezember das Altenmarkter Zentrum und sorgt nicht nur bei Kindern für glänzende Augen, sondern steigert auch bei Erwachsenen die Vorfreude aufs Fest. Jeden Tag überrascht eines der 24 teilnehmenden Geschäfte mit einem kleinen persönlichen Erlebnis. Zimt- und Orangenduft liegt währenddessen in den Cafés an der Marktstraße in der Luft. An jedem Advent-Sonntag bieten sie einen Alpin.Brunch mit regionalen Produkten in gemütlicher Atmosphäre (28. November, 5., 12. und 19. Dezember).

Advent.Galerie c Huber Hans Photos
Die Advent.Galerie in Altenmarkt: Hier wird der Weihnachtseinkauf zum Erlebnis. Foto: Huber Hans Photos

Herrliche Klänge: Fest.Momente in Altenmarkt

Auch nach den Weihnachtsfeiertagen locken in Altenmarkt herrliche Fest.Momente. Die Zeitreise durchs Ortszentrum steht am 27. und 28. Dezember ganz unter dem Zeichen der Musik. Im Heimatmuseum treffen sich kleine Ensembles und erfreuen Zuhörer mit ursprünglicher alpenländischer Volksmusik – der „Stub’nmusi“. Auf dem Marktplatz dagegen macht eine Live-Band mit unterschiedlichsten Genres ordentlich Stimmung, während Gäste beim Fest.Markt kulinarische Leckereien am offenen Feuer genießen. Zurück im Heimatmuseum hat sich die Dechantshoftenne – der Schauraum für landwirtschaftliche Geräte und Werkzeuge aus früheren Zeiten – in einen Ausstellungsort der Musik-Welt und Lichtinszenierungen von morgen verwandelt.

Das könnte auch interessant sein

Wir verwenden Cookies um die Seite für unsere Leser immer weiter zu verbessern. Danke ist okay mehr lesen