Home Rund um Hotels Wanderhotels in den Alpen: 5 Herbergen mit besonderem Charme
Wanderhotels in den Alpen

Wanderhotels in den Alpen: 5 Herbergen mit besonderem Charme

von Anne von Heydebrand

Abonniere jetzt unseren Urlaubsnews Verteiler und verpasse keine News & Angebote mehr!

Alte Dinge bezaubern uns oft mit ihrer besonderen Ästhetik. Das Wissen, auf dieser Bank saßen schon vor einem halben Jahrhundert die Bauersleute, fasziniert uns. Altes zu erhalten und gleichzeitig etwas ganz Neues daraus zu schaffen, ist ein Trend unserer Zeit. Denn das Konzept „Wegwerfen“ stößt an seine Grenzen und hat ausgedient. Unter den Umdenkern befinden sich mittlerweile auch viele Wanderhotels in den Alpen. Sie wagen das Abenteuer, alte Bausubstanz zu bewahren und neu zu beleben, Material wiederzuverwenden und Möbel zu restaurieren statt neue zu kaufen. In den fünf hier vorgestellten Wanderhotels ist gelebte Nachhaltigkeit nicht nur ein Modewort, sondern Programm. Und damit ideal für alle, die Wert auf den Erhalt der alpinen Natur legen.

Wohnen wie früher, erholen wie heute im Naturel Hoteldorf SCHÖNLEITN

Das Kärntner Hoteldorf SCHÖNLEITN liegt zwischen dem idyllischen Faaker See und den Villacher Alpen. Das Besondere daran: Alte Bauernhäuser wurden ganz oder teilweise abgetragen und im Dorfcharakter als „Dorf SCHÖNLEITN“ wieder errichtet. Jedes Haus beherbergt drei bis vier eigenständige Appartements, insgesamt 94 an der Zahl. Hausrecycling gewissermaßen, nachhaltiger geht es beim Bau einfach nicht. Einige der Möbel sind schon seit 400 Jahren in Gebrauch und schöner als es manch neues Stück wäre.

Naturel Hoteldorf Schoenleitn © Carolin Thiersch
Naturel Hoteldorf Schönleitn ©  Carolin Thiersch

Naturel Hoteldorf Schoenleitn © Naturel Hotels Resorts
Naturel Hoteldorf Schönleitn ©  Naturel Hotels & Resorts

Einen besonderen Reiz üben die alten Truhen und Schränke aus, in denen die jungen Frauen früher ihre Aussteuer aufhoben. Diesen Schatz, bestehend aus Leinentüchern, Bettwäsche und Geschirr, brachten sie mit in die Ehe. Heute erfreuen sich die Gäste am historischen Dorfcharakter und der gemütlichen Atmosphäre von altem Holz in Kombination mit modernen Wohnelementen. www.schoenleitn.at

Home100 mit der Verwöhnkultur des Wanderhotel Kirchner

Das Wanderhotel Kirchner in Bramberg im Salzburger Land gehört zu den Traditionshäusern der Wanderhotels. Seit 1899 urlauben Wandersleute hier. Und weil Familie Kirchner nicht nur Tradition, sondern auch Nachhaltigkeit wichtig findet, ersetzte im neu erworbenen Haus mit der Nummer 100 das Handwerk die Abrissbirne. Zwei Ferienwohnungen auf Vier-Sterne-Niveau in poppigem Pink und Grün, mit viel Massivholz und einer freistehenden Wanne, ergänzen nun im Home100 das Hotelangebot vom Haupthaus.

Wanderhotel Kirchner © Wanderhotel Kirchner 2
Wanderhotel Kirchner © Wanderhotel Kirchner

Wanderhotel Kirchner Pink Home Ferienwohnung © Wanderhotel Kirchner
Wanderhotel Kirchner Pink-Home Ferienwohnung © Wanderhotel Kirchner

Wanderhotel Kirchner Green Home Ferienwohnung © Wanderhotel Kirchner
Wanderhotel Kirchner Green-Home Ferienwohnung © Wanderhotel Kirchner

Zur Verwöhnpension sind es nur wenige Schritte. Nach dem Wandern, auf Wunsch auch geführt, kann im Hotel Wellness genossen werden. Abends knistert es dann gemütlich im alten Kachelofen, der auch nach einem halben Jahrhundert Wärmespenden noch in seinem Originalzustand seinen Dienst tut. Nur ein paar Fugen mussten ausgebessert werden. Praktisch jedes Haus hatte früher einen Kachelofen, der von der Stube aus das ganze Haus wärmte und für Gemütlichkeit sorgte. Das gute Stück im Home100 macht das heute noch mit Bravour. www.wanderhotel.at

Im Erlebnisort Gassenhof trifft Tradition auf modernes Wohlfühlambiente

Der Gassenhof in Ridnaun ist Südtirol-Urlaubern schon lange ein Begriff. Zum Vier-Sterne-Superior-Hotel kamen mit dem Gratznhäusl und dem Kornkasten 2012 zwei originelle, geschichtsträchtige Häuser dazu. Beide entstanden vor rund 700 Jahren in traditioneller Holzbauweise. Im Gratzenhäusl ist nur die alte Rauchkuchel aus Stein erbaut. Zu besonderen Anlässen kocht Hausherr Stefan sein traditionelles Südtiroler Rahmmuas auf dem uralten Holzherd. Im ersten Stock entstanden drei wunderbar heimelige Zimmer.

Erlebnisort Gassenhof © Erlebnisort Gassenhof Gratznhaeusl 2022 3
Erlebnisort Gassenhof © Erlebnisort Gassenhof Gratznhäusl 2022

Erlebnisort Gassenhof © Erlebnisort Gassenhof Gratznhaeusl 2022 14
Erlebnisort Gassenhof ©  Erlebnisort Gassenhof Gratznhäusl 2022

Erlebnisort Gassenhof © Erlebnisort Gassenhof Gratznhaeusl Kueche 2022
Erlebnisort Gassenhof ©  Erlebnisort Gassenhof Gratznhäusl Küche 2022

Der Kornkasten nebenan beherbergt heute, dort wo früher das Korn lagerte, eine Unterkunft für Zwei über drei Etagen. Sechs Monate dauerte der Umbau mit heimischen Materialien wie Zirbenholz, Fichte und Stein. Von außen unverändert, verbinden sich innen Alt und Neu gekonnt mit Glas und einem modernen Holzofen. Buchbar sind wahlweise das ganze Haus für exklusive Anlässe oder einfach nur ein Zimmer. Essen und Wellness gibt es nur eine Wiese entfernt im Haupthaus des Hotels.
www.gassenhof.com

Altbau im Almwellness-Resort Tuffbad mit Bioküche und Ökostrom

Noch lange vor dem heutigen Öko-Trend hat sich das Almwellness-Resort Tuffbad im sonnigen Süden von Kärnten auf den Weg der Nachhaltigkeit gemacht: Wohnen in ursprünglichen Bauten, Bio-Essen unter der Grünen Haube und 100 Prozent Naturstrom. Der hohe Hotelanspruch von Vier-Sterne-Superior zieht sich durch alle liebevoll gestalteten Chalets, die nach Originalplänen Lesachtaler Bauernhäuser renoviert wurden.

Almwellness Resort Tuffbad Lesachtaler Bauernhaeuser © Almwellness Resort Tuffbad
Almwellness Resort Tuffbad Lesachtaler Bauernhäuser © Almwellness Resort Tuffbad

Almwellness Resort Tuffbad Chalet © Martin Lugger 6
Almwellness Resort Tuffbad Chalet ©  Martin Lugger

Almwellness Resort Tuffbad Lueftelmalerei © Almwellness Resort Tuffbad
Almwellness Resort Tuffbad Lüftelmalerei ©  Almwellness Resort Tuffbad

Die im Lesachtal traditionelle Lüftlmalerei war noch vor 25 Jahren unmodern und wurde häufig übermalt. Doch Gott sei Dank ist man sich im Almwellness-Resort Tuffbad der besonderen Tradition bewusst und fand Künstler, die auch heute noch die Lüftlmalerei beherrschen. Die wunderschöne Schablonenmalerei in den Farben Ocker, Blau oder Grau, umrahmt die Fenster und schmückt die Fassaden der Chalets im Tuffbad. www.almwellness.com

Lebensgefühl von einst im Südtiroler Hotel Autentis

Im Antholzer Tal in Südtirol gingen die Uhren schon immer anders. Das musste auch Familie Steiner mit ihrem Hotelprojekt erfahren. Ganze 25 Jahre hat es gedauert, bis der verlassene, denkmalgeschützte Bauernhof aus dem 16. Jahrhundert renoviert und ins Vier-Sterne-Haus Autentis integriert werden konnte. Doch es hat sich gelohnt, denn kein Neubau könnte mit dem Charme der alten Mauern und Gewölbe mithalten. Welches Hotel hat schon einen Erdäpfelkeller? Oder eben eine Selchkuchl?

Hotel Autentis Aussenansicht © KOTTERSTEGER 2
Hotel Autentis Außenansicht © KOTTERSTEGER

Hotel Autentis Pool © KOTTERSTEGER 2
Hotel Autentis Pool © KOTTERSTEGER

Hotel Autentis Metzgerei © KOTTERSTEGER 2
Hotel Autentis Metzgerei © KOTTERSTEGER

Wo früher der Speck im Rauch hing, wird heute Wurst aus der hauseigenen Metzgerei verkauft. Regionales Fleisch aus artgerechter Haltung versteht sich. So befindet sich das familiengeführte Delikatessen- und Metzgereifachgeschäft direkt im Hotel, der Speck für die nächste Wanderung ist schnell besorgt. Außerdem machen autofreier Urlaub, Strom aus dem Biomassekraftwerk und der nahezu vollständige Einkauf in der Region das Autentis – ja, authentisch! www.autentis.it

Das könnte auch interessant sein

...keine News & Aktionen mehr verpassen!

...oder Folge uns in den sozialen Medien